Wandertag im Herbst

Ein gemeinsamer Wandertag aller 1/2-Klassen in Premich zur Stangenröther Wendelinus-Kapelle hat am Schulanfang schon fast Tradition.

Schulbustraining mit Polizei

In den ersten Wochen des Schuljahres liegt der Schwerpunkt des Heimat- und Sachunterrichtes darin, den Kindern das richtige Verhalten im Straßenverkehr nahe zu bringen . Ausführlich besprechen und erproben wir das sichere Überqueren der Straße. Neben dem Mitfahren im Auto steht vor allem das Busfahren im Mittelpunkt. Und wenn extra ein Polizist in die Schule kommt, dann hat das nochmal einen besonderen Stellenwert. Der Verkehrser-zieher Herr Kleren erklärte ausführlich das sichere Verhalten an der Bushaltestelle, ließ die Kinder richtig in den Schulbus einsteigen und erläuterte dort nochmals die Regeln, wie man sich im Bus benimmt. Besonders eindringlich hielt er allen vor Augen, wie wichtig das Tragen der Sicherheitswesten ist. So zeigte er uns, dass auch er selbst eine trug und als sogar der Hausmeister mit Weste vorbeikam, erkannten die Kinder, dass das „Gute Gesehenwerden“ nicht nur für Erstklässer lebenswichtig ist.

Der Zahnarzt kommt

Auch dieses Jahr besuchte uns Dr. Staab wieder in der Schule und vermittelte den Kindern alles, was sie über Zähne wissen sollten. Aus mitgebrachten Lebensmitteln wurden die zahngesunden heraus-gefunden, mit Bildern die Teile des Gebisses benannt und mit Hilfe des Gebissmodells und einer Riesenzahnbürste die richtige Putztechnik KAI veranschaulicht. Am Ende bekam jedes Kind noch eine Zahnbürste und ein kleines Geschenk überreicht. In den Unterrichtsstunden an den nächsten Tagen zeigte sich, dass sich die Schüler/innen viel gemerkt hatten und das Gelernte umsetzen konnten.

Schulfasching! Helau! 

Wir malen ein Schlüssellochbild:           „Blick in den Frühling“

Wir bereiten das Powerfrühstück vor

Mit der Hilfe unserer fleißigen Mamas machten wir uns ans Schnippeln, Schmieren, Spieße stecken und sogar Smoothies gab‘s diesmal für alle.

Ab in die Wiese!

Zusammen mit Alex und Janis vom Biospärenreservat gingen wir zu einer Wiese in der Nähe der Schulumgebung. Zunächst erfuhren die Kinder spielerisch, wie Wiesen früher entstanden sind. Jetzt ging es daran, Tiere der Wiese kennenzulernen. Die beiden Mitarbeiter hatten Tierfelle von Reh, Fuchs, Waschbär, Wiesel und Marder mitgebracht und stellten dazu jeweils Rätsel. Danach sollten die Kinder Schnecken suchen. Nach kurzer Zeit saßen ca. 10 Schnecken auf einer Glasscheibe und die Kinder beobachteten fasziniert, wie sich die Tiere fort bewegten und sogar aufeinander kletterten oder sich über Kopf an die Scheibe hängten. Die Aufforderung, den Schnecken Nahrung zu besorgen, diente als Anlass Blumen zu suchen. Nach Farben geordnet lernten die Schüler/innen die Namen der Blumen kennen. Ein aufziehendes Gewitter ließ uns zügig aufbrechen. Gerade noch rechtzeitig erreichten wir die Schule, wo sich die Kinder bei Alex und Janis mit einem kräftigen Applaus für den ereignisreichen Vormittag bedankten.

Wir bauen "Ohrwurmhotels"

Für unseren Schulprojekttag zum Thema „Lebensräume schaffen“ bauten wir „Hotels für Ohrwürmer“.

Zum Einstieg beschäftigten wir uns mit dem Thema „Nützlinge und Schädlinge“ im Garten. Als Impuls diente ein Foto mit Blattläusen an einem Stiel. Die Schüler/innen vermuteten, was das sei und so entwickelte sich ein Gespräch über Schädlinge im Garten und die Problematik, diese mit Gift zu bekämpfen. Dies führte zu der Frage, wie man Blattläuse umweltverträglicher beseitigen könnte. Jetzt wurde ein Bild eines Ohrwurmes gezeigt. Die Kinder brachten Vorkenntnisse ein und vermuteten, was der Ohrwurm mit der Blattlausbekämpfung zu tun haben könnte.

In einem sich anschließenden kurzen Film bekamen die Kinder Informationen über die Lebensweise der Ohrwürmer und ihren Appetit auf Blattläuse. Sie erfuhren aber auch, wovon sich die Käfer noch ernähren und weshalb die „Hotels“ z. B. nicht in Bäume mit Weichobst gehängt werden dürfen.

In einem weiteren Film wurde gezeigt, wie die „Hotels“ mit einem Tontopf, Holzwolle, Schnur, Stöckchen und etwas Drahtgeflecht gebaut werden können und auch, wie man sie richtig aufhängt.

Schnell erkannten die Kinder, dass die Schüler/innen aus den anderen Klassen am Projekttag Informationen über die Hotels bekommen mussten und so entwarfen und gestalteten wir kleine Infozettel.

Am Projekttag selber wurde die Station gut angenommen und viele Kinder konnten ein selbstgebautes „Ohrwurmhotel“ mit nach Hause nehmen.

 

Uhrzeit (MEZ)

 

Grundschule Burkardroth

 

Steinbergstraße 44

97705 Burkardroth

Tel:09701 383

Fax:09701 8633

Tel. Schulhaus Lauter:

09734 394

FAX Lauter: 09734 1651

E-Mail:

verwaltung@gs-burkardroth.de

(c) Mondkalender
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Burkardroth